zum Inhalt
Dipl.-Psych. Sabine Marx
Psychologische Praxis | Systemische Familientherapie in Hannover

Philosophie und Methoden

Meine Sicht auf die Welt ist grundlegend systemisch. Das heißt für mich einerseits, alles menschliche Verhalten und alle Emotionen sind abhängig vom Kontext und andererseits, alle Interaktion, alle Handlungen haben Konsequenzen. Diese Sicht beinhaltet für mich auch einen grundsätzlichen Kompetenzgedanken. Jeder Mensch, der zur mir kommt, trägt die Lösung bereits in sich und ist kompetent im Kontext seines Lebens und seiner Krisen.

Systemische (Kurzzeit) Therapie

Hier wird sich nicht lange um Ursachen gekümmert und danach geforscht warum etwas so ist wie es ist oder zu sein scheint. Hier geht es in der gemeinsamen Arbeit nur um das Zurückerlangen der eigenen Handlungskompetenz und die Entwicklung von Ideen, die diesen Prozess möglichst effektiv unterstützen. Biografische Ereignisse sind in diesem Rahmen eher einer erzählenden Vergangenheit zugeordnet.

PEP (Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie)

PEP (Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie) ist eine stressreduzierende und lösungsorientierende Selbstmanagement-Methode die den bifokal und multisensorischen Interventionstechniken zuzuordnen ist. Dysfunktionale Emotionen wie Angst, Panik, Stress werden mittels bifokal multisensorischen Selbststimulation wie Klopfen, Zählen, Augenbewegungen, Affirmationen-Sprechen reguliert. Diese Methode lässt sich schnell und effizient erlernen und unterstützt das Selbstvertrauen und die Selbstwahrnehmung.

Selbsthypnose

Hier nutzen wir Techniken der klassischen Hypnose, um selbstständig effizient in einen tranceähnlichen Zustand zu gelangen, der uns entspannt und regeneriert. Interventionen in diesem Zustand führen zu verblüffenden Ergebnissen, da das Unbewusste für uns arbeitet und wir frei sind von allen äußeren Einflüssen.